Büchler in St.Gallen mit Schweizer Rekord

Nicole Büchler stellte in St. Gallen einen Schweizer Rekord in der Halle auf
Nicole Büchler stellte in St. Gallen einen Schweizer Rekord in der Halle auf © KEYSTONE/VALERIANO DI DOMENICO
Die Stabhochspringerin Nicole Büchler stellt in diesem Winter zum dritten Mal einen Schweizer Rekord auf. Sie überquert in St. Gallen 4,72 m und verbessert damit ihre Indoor-Bestleistung um 6 cm.

Höher als an den Schweizer Hallen-Meisterschaften am Sonntag in St. Gallen war die 32-jährige Bielerin auch im Freien noch nie gesprungen, dort beträgt ihr Rekord aus dem vergangenen Jahr 4,71 m. Büchler übersprang die Höhe mühelos. “Ich war selber überrascht, dass es so einfach gegangen ist”, sagte die Athletin des LC Zürich. Büchler kann nun mit breiter Brust an die Hallen-WM in Portland (USA/17. bis 20. März) reisen, wo es keine Qualifikation gibt.

Obwohl in St. Gallen Brahian Peña und Clélia Rard-Reuse jeweils über 60 m Hürden die Limite für die Hallen-WM unterboten haben, ist es möglich, dass Büchler als einzige Schweizer Athletin in die USA reisen wird. Der 22-jährige Peña möchte dort zwar starten, er wird das Ganze jedoch zuerst mit Trainer Werner Dietrich besprechen. Sicher auf die Reise verzichten wird die 27-jährige Rard-Reuse, da die Hallen-WM wegen der Vorbereitung auf die Olympischen Spiele in Rio nicht in ihr Programm passen. Zudem sieht es so aus, als würde auch Noemi Zbären, die sich Rard-Reuse überraschend um sechs Hundertstel geschlagen geben musste, entgegen erster Pläne auf eine WM-Teilnahme verzichten. Sie leidet an einer Entzündung im hinteren Oberschenkelbereich.

Lea Sprunger verbesserte über 200 m ihre Indoor-Bestzeit um zwei Zehntel auf 23,28, und dies auf einer langsamen Bahn. Vom Schweizer Rekord von Mireille Donders aus dem Jahr 1998 trennen sie noch 32 Hundertstel. Von den Europäerinnen waren heuer einzig die Französin Floria Guei (23,23) und die Deutsche Rebekka Haase (23,25) schneller.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen