Bündner Ständeräte Engler und Schmid wiedergewählt

Die Altstadt von Chur, Hauptort des Kantons Graubünden, mit dem Brambrüesch im Hintergrund (Archiv)
Die Altstadt von Chur, Hauptort des Kantons Graubünden, mit dem Brambrüesch im Hintergrund (Archiv) © /KEYSTONE/ARNO BALZARINI
Die Bündner Vertretung im Ständerat bleibt unverändert: Die Bisherigen, Stefan Engler (CVP) und Martin Schmid (FDP), wurden erwartungsgemäss bestätigt. Sie traten ohne Konkurrenz an.

Der 55-jährige ehemalige Bündner Baudirektor Engler erzielte 39’608 Stimmen, der frühere 46-jährige Finanzdirektor Martin Schmid kam auf 35’926 Stimmen. Das absolute Mehr lag bei 21’012 Stimmen. Die Stimmbeteiligung betrug 40,33 Prozent. Beide Ständeräte treten ihre zweite Legislatur an.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen