Chinesische Schwimmerin über Nacht zur Internetsensation

Die Olympischen Spiele in Rio sind nicht nur sportlich ein Highlight. Seit Beginn der Spiele ist Rio 2016 ein Garant für lustige, schöne und vor allem menschliche Geschichten. Hier die Geschichte einer chinesischen Schwimmerin mit “mystischen” Kräften. 

Die Reporterin fragt die Chinesin ob sie denn wisse, dass sie gerade die 59 Sekunden über 100 Meter Rücken unterboten hat. Die junge Frau ist ganz ausser sich und kann ihr Glück kaum fassen: “Ich war so schnell!”, freut sie sich. “Ich habe mich nicht zurückgehalten, und alle meine mystischen Kräfte benutzt, um diese Leistung hinzukriegen.” Sie habe ein schweres halbes Jahr hinter sich, erklärt die -mittlerweile gefasste- Fu Yuanhui. Während des Jahres habe sie manchmal das Gefühl gehabt, dass der Tod eigentlich nicht viel schlechter sei als das Leben.

Das Video ist ein Internet Hit. Durch ihre lustige und freie Art hat sich die Schwimmerin direkt in die Herzen der Olympischen Fans gelacht. Und auch die Zahlen bestätigen ihren Erfolg im Netz: Fu Yuanhuis Weibo Account (das chinesische Twitter) hat mittlerweile über zweieinhalb Millionen Follower mehr.

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen