Chiumento bleibt wohl nicht Captain

Davide Chiumento (rechts) muss wohl die Captain-Binde abgeben.
Davide Chiumento (rechts) muss wohl die Captain-Binde abgeben. © (KEYSTONE/Karl Mathis)
Sami Hyypiä stellt das Team des FC Zürich auf den Kopf. Auch der Apppenzeller Davide Chiumento bekommt das zu spüren.

Gegenüber Blick  sagte Hyypia: “Ich habe mir ein Bild gemacht. Es kann sein, dass gegen Lugano ein anderer Spieler die Binde trägt.” Ein anderer als der Appenzeller Davide Chiumento.

Hyypiä habe hohe Ansprüche an seinen Captain: “Er muss die richtige Mentalität mitbringen, auch fürs Training. Er muss das Bewusstsein haben, was es heisst, Profi zu sein. Ich muss meinem Captain zu mehr als hundert Prozent vertrauen können. Auch innerhalb der Mannschaft muss er einen grossen Stellenwert haben.” Offenbar genügt der 30-Jährige Chiumento diesen Ansprüchen nicht.

Chiumento, ein genialer Techniker, spielt seit 2012 beim FC Zürich. Seit Anfang Oktober ist er verletzt, konnte nicht an den Mannschaftstrainings teilnehmen. Schon zuvor aber hat in Hyypiä nicht mehr aufgestellt.

Als möglicher neuer Captain kommt Gilles Yapi in Frage. Zuletzt trug Alain Nef die Binde. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen