Christopher Reeves Sohn liess Spielzeug für Gelähmte entwickeln

William Reeve (l) als 12-Jähriger mit seinem Vater Christopher (2.v.r.), seiner Mutter Dana und dem Schauspieler Robin Williams (r). Mittlerweile erwachsen, setzt sich Will dafür ein, dass Gelähmte mit ihren Kindern spielen können wie Nicht-Handicappierte auch. (Archivbild)
William Reeve (l) als 12-Jähriger mit seinem Vater Christopher (2.v.r.), seiner Mutter Dana und dem Schauspieler Robin Williams (r). Mittlerweile erwachsen, setzt sich Will dafür ein, dass Gelähmte mit ihren Kindern spielen können wie Nicht-Handicappierte auch. (Archivbild) © /AP/LOUIS LANZANO
Will Reeve, Sohn des verstorbenen “Superman”-Darstellers Christopher Reeve, lässt Spielzeug herstellen, mit dem Gelähmte mit ihren Kindern spielen können. Er selber hätte es sich als Kind gewünscht, mit seinem querschnittgelähmten Vater spielen zu können, sagt er.

Christopher Reeve war 1995 nach einem Reitunfall querschnittgelähmt, sein Sohn Will war damals erst drei Jahre alt. Der Schauspieler starb 2004 mit 52 Jahren.

Der heute 23-jährige Will arbeitet zusammen mit seinem älteren Bruder Matthew für die Christopher & Dana Reeve Foundation. Diese hat Prototypen eines durch Blasen ferngesteuerten Autos und eines stimmgesteuerten Baseballspiels herstellen lassen. Die Stiftung hat nun einen Crowdfunding-Aufruf lanciert, der es ermöglichen soll, je 100 Stück dieser “Adaptoys” herzustellen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen