Dahindens peinlichster Moment: mit dem Absatz steckengeblieben

Ein Gullydeckel wurde ihr zum Verhängnis: Moderatorin Sabine Dahinden. (Archivbild)
Ein Gullydeckel wurde ihr zum Verhängnis: Moderatorin Sabine Dahinden. (Archivbild) © Keystone/SRF/GAETAN BALLY
Als Moderatorin muss Sabine Dahinden in jeder Situation eine gute Falle machen und auf Unvorhergesehenes souverän reagieren können. Dennoch passiert auch dem Profi mal ein Malheure – das ist ihr dann umso peinlicher.

Mitten im Morgenverkehr sei sie beim Berner Zytgloggeturm mit einem Schuhabsatz im Schachtdeckel stecken geblieben. “Vor aller Leute Augen” habe sie den Schuh ausziehen und aus dem Deckel herauszerren müssen, erzählte die 48-jährige “Schweiz aktuell”-Moderatorin der Zeitschrift “Gala”.

Kleine Missgeschicke, auch wenn sie mal vor der Kamera passieren, verzeihen die Zuschauer der beliebten Moderatorin gerne. Sie haben die gebürtige Urnerin und Ehefrau von Herzchirurg Thierry Carrel 2016 zum Prix-Walo-Publikumsliebling gewählt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen