Debütant Karlen schiesst Sion zum Sieg

Bei seinem Debüt schiesst Karlen Sion zum Sieg gegen GC
Bei seinem Debüt schiesst Karlen Sion zum Sieg gegen GC © KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Der FC Sion erzwingt in doppelter Überzahl den 3:2-Heimsieg gegen GC und siegt erstmals seit sechs Wochen in der Super League. Der 20-jährige Grégory Karlen erzielt bei seinem Debüt das Siegtor.

Traumdebüt für einen 20-jährigen Walliser: Nach sieben Super-League-Minuten traf Grégory Karlen zum 3:2-Sieg für den FC Sion. Der Stürmer lenkte eine Flanke von Aussenverteidiger Pa Modou aus wenigen Metern ins Tor. Der Erfolg der Walliser war am Ende verdient. Sie holten einen 0:2-Rückstand auf und drängten nach den zwei Platzverweisen gegen Marko Basic und Benjamin Lüthi in der letzten halben Stunde vehement auf den Sieg.


Nach diesem verrückten Ende hatte es nach 30 Minuten überhaupt nicht ausgesehen. Denn nach einem Doppelschlag und zwei sehenswerten Toren durch Caio (23.) und Munas Dabbur (25.) führten die Grasshoppers im Tourbillon früh 2:0 und schienen einem ungefährdeten Sieg entgegenzugehen. Drei Tage nach dem Coup in der Europa League in Bordeaux schien der FC Sion nämlich ein weiteres Mal an der Umstellung auf den Meisterschaftsbetrieb zu scheitern.

Doch die Walliser kamen zurück. Noch vor der Pause schaffte Ebenezer Assifuah nach einer Flanke von Carlitos den Anschlusstreffer (36.) und dann zeigte Sion in der zweiten Halbzeit einen beeindruckenden Sturmlauf, der schon begonnen hatte, als die Zürcher noch zu elft auf dem Platz standen.

So verdient am Ende der Sieg der Walliser auch war, so sehr haben die Grasshoppers auch mitgeholfen. Basic beging an der Mittellinie ein taktisches Foul, das er nach der ersten Verwarnungen niemals hätte begehen sollen (51.). Und Lüthi wehrte einen Kopfball auf der Linie mit der Hand ab (63.). Er verhinderte so zwar den 2:2-Ausgleich fürs Erste, doch geschickt war die Aktion gleichwohl nicht. Reto Ziegler traf danach per Handspenalty trotzdem zum 2:2 – und in doppelter Überzahl war der dritte Sittener Treffer danach nur noch eine Frage der Zeit.

Sion – Grasshoppers 3:2 (1:2)

7400 Zuschauer. – SR San. – Tore: 23. Caio (Dabbur) 0:1. 25. Dabbur 0:2. 39. Assifuah (Carlitos) 1:2. 64. Ziegler (Handspenalty/Handspiel Lüthi) 2:2. 89. Grégory Karlen (Pa Modou) 3:2.

Sion: Vanins; Zverotic (59. Rüfli), Lacroix, Ziegler, Pa Modou; Ndoye, Salatic; Assifuah (75. Follonier), Fernandes, Carlitos; Konaté (82. Grégory Karlen).

Grasshoppers: Vasic; Bauer, Barth, Pnishi, Lüthi; Basic, Källström; Ravet (77. Ibrahimi), Tarashaj (55. Gülen), Caio (68. Antonov); Dabbur.

Bemerkungen: Sion ohne Kouassi, Mboyo, Zeman, Bia, Akolo, Ramirez und Cicero (alle verletzt), Grasshoppers ohne Mall (verletzt). 51. Gelb-Rote Karte gegen Basic wegen taktischem Foul. 63. Rote Karte gegen Lüthi wegen absichtlichem Handspiel auf der Torlinie. Verwarnungen: 12. Basic (Foul). 27. Lacroix (Foul). 45. Ndoye (Foul). 85. Barth (Foul). 87. Salatic (Foul).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen