Definitiv: Everton verlässt den FC St.Gallen

Bye, bye Everton.
Bye, bye Everton. © pd
Nun ist klar, was sich in den letzten Tagen abgezeichnet hatte: Publikumsliebling Everton verlässt den FC St.Gallen. Er wechselt zum serbischen Meister Partizan Belgrad.

Everton wurde schon seit mehreren Tagen mit Partizan in Verbindung gebracht. Nun ist klar: Der brasilianische Mittelfeldspieler hat unterschrieben. Der Publikumsliebling hatte bei den Espen noch einen Vertrag bis Sommer 2017, der per sofort aufgelöst wird.

“Wir haben seit einigen Monaten versucht, mit Everton eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2019 zu erzielen”, wird Sportchef Christian Stübi in einer Mitteilung zitiert. Dem Brasilianer sei ein “deutlich verbessertes Angebot” unterbreitet worden: “Wir sind bis an die Schmerzgrenze gegangen. Wenn ein Spieler bei einem anderen Klub so viel mehr Geld verdienen kann, dann müssen wir das akzeptieren.”

Laut FCSG-Mediensprecher Daniel Last wurde über die Wechselmodalitäten Stillschweigen vereinbart. Man kann jedoch davon ausgehen, dass die Ostschweizer für den Brasilianer einen höheren sechsstelligen Betrag erhalten haben. Für Everton soll nun ein Ersatz gefunden werden. “Dabei werden wir aber sicher nichts überstürzten”, sagt Christian Stübi.

Everton mauserte sich mit seinem unermüdlichen Einsatz schnell zum Publikumsliebling bei den Espen. Allerdings war seine eher ruppige Spielweise bei den Schiedsrichtern nicht gerade gerne gesehen: Er kassierte die meisten Karten aller Super-League-Spieler in der Hinrunde.

(pd)


Newsletter abonnieren
6Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel