Delia Mayer schaut nur während der Drehzeit so richtig viel fern

Delia Mayer schaut nur während der Drehzeit so richtig viel fern
© SRF/Daniel Winkler
«Tatort»-Schauspielerin Delia Mayer hat kaum Zeit, um fernzusehen: Am meisten TV schaue sie während Dreharbeiten im Hotel. Ausgepowert und oft schlaflos «gucke ich dann während fast fünf Wochen Drehzeit ein TV-Jahrespensum. Querbeet. Alles.»

Obwohl ihr Fernsehverhalten anders ist als jenes der «Tatort»-Fans, die ihre Stunden vor der Röhre fein säuberlich auf die Sonntagabende verteilen, kann sie das Bedürfnis nach einem TV-Ritual nachvollziehen. «In einer Zeit, die rast und in der sich alles in Sekundenschnelle verändert, können solche Fixpunkte dem Leben eine Art von Struktur verleihen», sagte die Schauspielerin zu «TVtäglich».

Ein Krimi wie der «Tatort» biete ausserdem den idealen Inhalt. Dabei könne man den Kopf durchlüften oder «sich auch mal richtig schön ärgern: statt über sich selbst, mal über die Leute am TV». Die nächste «Tatort»-Folge mit dem Ermittlerteam Reto Flückiger (Stefan Gubser) und Liz Ritschard (Delia Mayer) läuft am kommenden Sonntag, 18. September, und handelt von Sterbehilfe.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen