Der Christbaum ist gelandet

Die Nordmanntanne der Familie Rechsteiner war einst ein Christbaum. Vor 31 Jahren war sie gerade mal eineinhalb Meter hoch und stand im Topf in der Stube der Rechsteiners. Der Kreis schliesst sich nun: Die Tanne endet als Christbaum auf dem Klosterplatz.

Beinahe 30 Winter erlebte die Nordmanntanne im Garten von Anna Rechsteiner. Sie erlebte, wie die Kinder der Familie erwachsen wurden, und sie bereitete auch den Grosskindern der Familie Freude. Heute begab sie sich auf ihren ersten Helikopterflug.

Die unterdessen beinahe 15 Meter hohe Tanne ist heute auf dem Klosterplatz gelandet, wo sie ihren letzten Winter erleben wird. Bilder der letzten Reise:

  Alle Jahre wieder #christbaum   Ein von Angelo Zehr (@angelo.zehr) gepostetes Foto am

Das Wetter draussen lässt nicht unbedingt weihnächtliche Stimmung aufkommen. Doch schon bald wird der Christbaum seine Dekoration erhalten. Den Christbaumschmuck haben auch dieses Jahr Schülerinnen und Schüler der Schule für Gestaltung St.Gallen entworfen und hergestellt. Beleuchtete Holzhäuschen werden den Baum schmücken.


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel