Designerin Sarah Kern steht als Zeugin vor Gericht

Sie fürchtete um ihr Leben und wollte Beweise: die deutsche Modedesignerin Sarah Kern. (Archivbild)
Sie fürchtete um ihr Leben und wollte Beweise: die deutsche Modedesignerin Sarah Kern. (Archivbild) © Keystone/KEYSTONE PHOTOPRESS/STEFFEN SCHMIDT
Die deutsche Designerin Sarah Kern hat in einem Betrugsprozess in Freiburg als Geschädigte ausgesagt. Vor Gericht steht ein 49 Jahre alter Mann, der die Designerin um 50’000 Euro betrogen haben soll.

Kern hatte nach eigenen Angaben befürchtet, dass sie nach Ehestreitigkeiten ermordet werden sollte. Also bot sie, wie sie vor Gericht sagte, über Facebook eine Belohnung für Informationen an. Daraufhin sei ihr ein Video als Beweis angeboten worden. Sie habe das Geld hierfür im Oktober vergangenen Jahres in Freiburg dem Angeklagten übergeben, dafür aber keine Gegenleistung erhalten.

Der Prozess gegen den mehrfach vorbestraften Mann wird fortgesetzt. «Ich bin hier, um zur Wahrheitsfindung beizutragen», sagte die 48-jährige Designerin vor Beginn der Befragung vor Journalisten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen