Schweizer brilliert bei 3-Länder-Marathon

Der 3-Länder-Marathon fand bei Sonne und frischen Temperaturen statt.
Der 3-Länder-Marathon fand bei Sonne und frischen Temperaturen statt. © Veranstalter
Am Sonntag beteiligten sich rund 6500 aktive Läufer am Sparkasse 3-Länder-Marathon auf den verschiedenen Distanzen. Die Veranstalter haben den Fokus auf die Läufer aus dem Vierländereck Österreich, Deutschland, Schweiz und Liechtenstein gelegt.

Gewonnen hat den diesjährigen 3-Länder-Marathon der Deutsche Oliver Hoffmann; den zweiten Rang bei den Männern belegt der Schweizer David Schneider vom KTV Wil LA. Als beste Schweizerin errang Evelyne Matzinger vom LC Uster den elften Rang.

David Schneider ist seit vielen Jahren im Laufsport aktiv.

Ein Bild aus dem Archiv: David Schneider (vorne) ist seit vielen Jahren im Laufsport aktiv. (TAGBLATT/Urs Huwyler)

Das Preisgeld in Höhe von maximal 11.000 Euro wurde nur an Aktive aus den beteiligten Ländern ausgeschüttet – vorausgesetzt, sie sind in die Top-Acht. Aus diesem Grund haben sich in diesem Jahr auch keine Äthiopier oder Kenianer gemeldet.

«Wir wollen ein klares Signal an die heimischen Läufer senden und zukünftig die Elite aus diesen vier Ländern bei uns begrüssen. Dafür leisten wir jetzt Aufbauarbeit», betonte OK-Chef Robert Küng.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen