Diaz erste vollamtliche Frauen-Nationaltrainerin

Daniela Diaz betreute bislang auch die ZSC Lions
Daniela Diaz betreute bislang auch die ZSC Lions © KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU
Daniela Diaz bleibt Eishockey-Nationaltrainerin der Schweizer Frauen. Als erste Schweizer Teamverantwortliche in dieser Position wirkt die 33-Jährige neu im Vollamt.

Die Schwester des aktuellen Schweizer WM-Teilnehmers Raphael Diaz wird damit ihren Posten als Headcoach von Meister ZSC Lions niederlegen. “Dieser Personalentscheid ist ein starkes Zeichen dafür, dass wir das Frauen-Eishockey weiter fördern und besser positionieren wollen”, kommentierte Nationalmannschafts-Manager Raeto Raffainer.

Daniela Diaz hatte im Dezember das Amt des Headcoachs des Frauen-Nationalteams übernommen. Sie führte das Team an der WM in Kamloops vor gut einem Monat zwar nicht zur direkten Olympia-Qualifikation, aber immerhin zum Klassenerhalt. Mit einem Sieg am Heim-Qualifikationsturnier vom kommenden Februar (Austragungsort noch offen) können sich die Schweizerinnen doch noch einen Startplatz für Olympia 2018 sichern.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen