«Die Mannschaft wird eine Reaktion zeigen»

Hat Joe Zinnbauer die richtigen Worte gefunden?
Hat Joe Zinnbauer die richtigen Worte gefunden? © Benjamin Manser / St.Galler Tagblatt
Der FC St.Gallen spielt am Samstag, 20 Uhr, im Letzigrund gegen die Grasshoppers (im Liveticker auf FM1Today). Obwohl die Espen ohne Leader Tranquillo Barnetta antreten müssen, sind sie klarer Favorit.

In der Vergangenheit sah das auch schon anders aus: St.Gallen reist als Favorit nach Zürich. GC ist abstiegsbedroht, St.Gallen einigermassen souverän in der Rückrunde. Trotzdem warnt FCSG-Trainer Joe Zinnbauer: «Der GC-Kader hat viel mehr Qualität, als der Tabellenplatz den Anschein macht.» Für Zinnbauer ist aber auch klar, dass gegen GC Punkte her müssen. Nicht zuletzt in Hinblick auf den definitiven Ligaerhalt.

Nach der eher bescheidenen Leistung vergangenes Wochenende gegen den FC Basel und der 0:3-Niederlage, sei im Training in dieser Woche viel Ballzirkulation geübt worden. Zinnbauer: «Wir wissen, dass offensiv mehr gehen muss. Auch wir waren mit unserer Leistung gegen Basel nicht zufrieden. Die Mannschaft wird eine Reaktion zeigen.»

Gegen GC steht Zinnbauer fast das ganze Kader zur Verfügung. Einzig Tranquillo Barnetta ist gesperrt. «Die zuletzt angeschlagenen Lucas Cueto und Martin Angha sind unter der Woche wieder voll ins Training eingestiegen.»

Wen der Espen-Coach nun auf der Barnetta-Position ins Spiel schicken wird, wollte er nicht verraten: «Die definitive Startaufstellung werde ich erst nach dem Abschlusstraining machen.»

Das Interview mit Trainer Joe Zinnbauer:

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen