Die Top Skandale beim Super Bowl

Halbzeit-Show 2004: Hoppla - "aus Versehen" hat Justin Timberlake Janet Jacksons Busen entblösst.
Halbzeit-Show 2004: Hoppla - "aus Versehen" hat Justin Timberlake Janet Jacksons Busen entblösst.
Kein Super Bowl ohne einen Skandal: Ob eine falsch gesungene Nationalhymne, ein entblösstes Nippelpiercing oder ein Porno für Zwischendurch. Der Superbowl ist in Amerika der Event des Jahres. Heute findet er zum 50. Mal statt. Wir schauen auf die besten Skandale zurück.

Ein Anlass, der kitschiger und patriotischer nicht sein könnte. Der Super Bowl ist einer der grössten Sportevents weltweit. Etwa 800 Millionen Menschen schauen sich jährlich dieses Spektakel an. Die Einschaltquoten sind gigantisch und das Entertainmentprogramm rund um das Spiel aufwendig.

Alle wollen Beyoncés Bäuchlein sehen

In wenigen Stunden treffen die Carolina Panthers gegen die Denver Broncos aufeinander. Doch beim Super Bowl geht es nicht nur um Sport. Nebst der sportlichen Spannung, versprechen auch die Show-Acts einiges an Aufregung. 

Dieses Jahr treten in der Halbzeit-Show Coldplay und Beyoncé auf. Wie man in Hollywood schon länger munkelt, soll Queen B bei diesem Auftritt ihre Schwangerschaft bestätigen. Insider behaupten nämlich, dass Beyoncé im fünften Monat schwanger ist.

Lady Gaga wird vor dem Football-Finale die Nationalhymne “The Star-Spangled Banner” singen.

 

Die Skandale

Nipplegate

Der berühmte Busenblitzer. Diese nicht geplante und total ungewollte Aktion brachte den Stein ins Rollen. Fortan wurde das Wort “Gate” so gut wie für alles verwendet. Natürlich war da zuerst Watergate, aber der Nipplegate vom Super Bowl 2004 hat den Hype zurückgebracht.

Janet Jackson und Justin Timberlake lieferten eine eher ärmliche Darbietung ihrer selbst. Der krönende Abschluss ist, wie die beiden Justin Timberlakes Song “Rock Your Body” performen. Das Lied endet mit den Zeilen: “I’m gonna have you naked by the end of this song” – was so viel heisst wie: “Ich werde dich am Ende dieses Songs nackt sehen”. Und Oha-Oha: Timberlake reisst Janet Jackson mit einer ruckartigen Bewegung einen Teil ihres Kostüms vom Körper und enthüllte damit ihren Busen. Ein schampar hässliches Brustwarzenpiercing kommt zum Vorschein.

Wie die beiden nach der Show beteuern, geschah das aus Versehen. Klar, Janet Jacksons Kostüm war ja auch nur aus Leder. LEDER! Hallo?

 

Peinliche Porno-Panne

Beim 43. Super Bowl herrschte Ausnahmezustand. Im Kabelnetz des Senders KVOA in Tucson lief kurz vor Spielschluss für 30 Sekunden eine Sex-Szene! Und das im prüden Amerika.
Zu sehen war ein Szene der berühmten Porno-Queen Jenna Jameson beim Oralverkehr. Anstelle des Super Bowls, bekamen ca. 80’000 Abonnenten des Kabelsenders, einen Superblow zu sehen. Hihi.


Ein fehlgeleitetes Signal war damals der Grund für diese Porno-Panne.

Das hier ist Jenna Jameson

jaenn

Falscher Text

Nicht, dass jeder die Nationalhymne auswendig kennen sollte. Kriegt man aber einen Haufen Kohle dafür, dass man sie vor Millionen von Menschen live vorsingt, dann sollte man sich doch den Text mehr als einmal durchgelesen haben.

Christina Aguilera kam 2011 die grosse Ehre zu teil, vor dem Spiel die Nationalhymne zu singen. Die Töne traf sie. Doch beim Text liess sie einen Vers aus und wiederholte einen anderen.

Aguilera sang bei der vierten Zeile eine leicht abgewandelte Variante, die sie bereits zuvor gesungen hatte.

 

Nach dem Spiel entschuldigte sie sich mit den Worten:  “Ich kann nur hoffen, dass die Zuschauer die Liebe zu meinem Heimatland spüren konnten und der Geist der Nationalhymne trotzdem deutlich geworden ist.”

 

Der böse Mittelfinger von M.I.A.

berö

Die kleine Geste mit dem Mittelfinger kostete die britisch-tamilische Rapperin M.I.A. Millionen von Dollar. Im Februar 2012 trat sie zur Halbzeitpause beim Super Bowl als Gaststar in einem Medley von Madonna auf. Für einen klitzekurzen Moment hält die Rapperin ihren gestreckten Mittelfinger in die Kamera. Das internationale Zeichen für Arschloch.

 

Die National Football League empörte das so fest, dass sie M.I.A. auf 16,6 Millionen Dollar verklagten.

 

Im Dunkeln ist gut Munkeln

2013 ging nach ein paar Minuten in der zweiten Halbzeit im Superdome von New Orleans die Lichter aus. Die Stromversorgung ist zusammengebrochen und der Spielbetrieb für 36 Minuten lahmgelegt.
dunkel

licht

 

Das Tanz-Desaster

Im letzten Jahr rockte Katy Perry die Halbzeitpause. Sie ist berühmt für ihre bunten Bühnenshows und dafür, dass sie ihre Tänzer in ausgefallene Kostüme steckt. Für ihren Auftritt beim Super Bowl 2015 war das nicht anders. Tanzende Palmen, Wasserbälle und Haie sprangen um die amerikanische Sängerin.

Ein Hai hatte mit der ausgefeilten Choreographie seine Schwierigkeiten. Während der Hai zu Katy Perrys Rechten zum Song “California Girls” einigermassen koordiniert die Flossen schwang, tanzte der linke Hai aus der Reihe. Er glich einem unkoordinierten Fussballmaskottchen.

Der tollpatschige Hai wurde schnell zum Internet-Hit.




Man darf gespannt sein, was wohl heute Nacht schief laufen wird…
(pal)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen