Donna Leon zahlt in der Schweiz Steuern und wählt in den USA

Republikanisch zu wählen sei eine Sünde, predigte Donna Leons Mutter. (Archivbild)
Republikanisch zu wählen sei eine Sünde, predigte Donna Leons Mutter. (Archivbild) © Keystone/EPA EFE/JUAN CARLOS HIDALGO
Donna Leon zahlt liebend gern ihre Steuern in der Schweiz – weil sie davon ausgehe, “dass das Geld nicht in den Taschen korrupter Politiker landet”. Die US-amerikanische Autorin ist als Bürgerin in einem kleinen Bündner Dorf angemeldet.

Dennoch: Völlig losgelöst hat sich die 73-Jährige von ihrer Heimat nicht. Leon wird sich per Mail an der Wahl des nächsten US-Präsidenten oder der nächsten US-Präsidentin beteiligen. Entschieden hat sie sich bereits; sie wählt demokratisch, also Hillary Clinton. “Meine Mutter hat mir eingeimpft, dass republikanisch wählen eine Sünde ist. Daran halte ich mich”, erzählte die Schriftstellerin der “Coopzeitung”.

Donna Leon ist Kosmopolitin: Ihre “Brunetti”-Romane spielen in Venedig. Sie selber hat schon in Rom, London, dem Iran, China und Saudi-Arabien gelebt – unter anderem.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen