Dustin Johnson übernimmt Führung in Finalserie

Dustin Johnson übernimmt Führung in Finalserie
© KEYSTONE/FR170771 AP/DOUG MCSCHOOLER
Der zwölfte Sieg der Karriere bringt dem amerikanischen Golfer Dustin Johnson 1,53 Millionen Dollar ein. Er gewinnt in Carmel im US-Bundesstaat Indiana das dritte Turnier der Finalserie im FedEx-Cup.

In diesem lukrativen, vier Turniere umfassenden Zusatzwettbewerb der US PGA Tour hat der 32-jährige US-Open-Gewinner Johnson nunmehr die Führung übernommen. Das letzte Turnier der Finalserie , die sogenannte Tour Championship, findet ab dem 22. September in Atlanta mit nur noch 30 Spielern statt. Der Gesamtsieger wird einen Bonus von 10 Millionen Dollar bekommen, der ihm als Altersrente gutgeschrieben wird.

In Carmel siegte Dustin Johnson drei Schläge vor dem nach ein paar mageren Jahren wiedererstarkten englischen Matchplay-Spezialisten Paul Casey. Als Zweiter der Weltrangliste konnte Johnson den Rückstand auf die Nummer 1 Jason Day erheblich verringern. Der Australier musste das Turnier nach drei Runden wegen einer Rückenverletzung in der Schlussrunde abbrechen. Zum Zeitpunkt der Aufgabe war Day weit von einem Spitzenplatz entfernt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen