Ein “Monster-Panzer” für die Ostschweizer Polizei

Die Kantonspolizei St.Gallen beschafft sich ein neues gepanzertes Fahrzeug für die Ostschweizer Kantone.
Die Kantonspolizei St.Gallen beschafft sich ein neues gepanzertes Fahrzeug für die Ostschweizer Kantone. © (KEYSTONE/Walter Bieri)
Terroranschläge, Geiselnahmen oder Entführungen: Die Kantonspolizei St.Gallen beschafft im Auftrag der Ostschweizer Kantone einen neuen Panzer. Das Schutzfahrzeug soll den Einsatzkräften den nötigen Schutz bieten.

Die Ostschweizer Polizeikorps rüsten auf und beschaffen sich in den kommenden Monaten einen nigelnagelneuen Panzer. Reto Cavelti, Präsident des Ostschweizer Polizeikonkordats ostpol, bestätigt gegenüber FM1Today einen Bericht der Zürichsee-Zeitung.

In der ganzen Ostschweiz im Einsatz

Die Kantonspolizei St.Gallen übernimmt die Beschaffung des Schutzfahrzeuges, welches maximal 600’000 Schweizer Franken kosten darf. Danach steht der Panzer aber sämtlichen Polizei-Einheiten in der Ostschweiz zur Verfügung (St.Gallen, Thurgau, Appenzell Inner- und Ausserrhoden, Schaffhausen, Glarus und Graubünden sowie dem Fürstentum Liechtenstein).

Bis jetzt kam ein Piranha-Panzer bei prekären Situationen zum Einsatz. Dieser vermietete die Kantonspolizei Thurgau. Laut Cavelti ist dieser mit 22 Jahren aber am Ende der Lebensdauer. “Mit einem sogenannten Schutzfahrzeug, soll es der Polizei möglich sein ihre Einsatzkräfte auch bei gefährlichen Situationen sicher an den Einsatzort zu bringen”, erklärt er. Dazu brauche es ein gepanzertes Fahrzeug.

Unsichere Lage in Europa

Bei ostpol gibt man zu, dass die Beschaffung auch indirekt mit der Sicherheitslage in Europa zu tun hat. “Mit der Beschaffung dieses Fahrzeuges will sich das Ostschweizerische Polizeikonkordat optimal gegen Bedrohungslagen wappnen, um den Einsatzkräften den nötigen Schutz zu bieten.” sagt der Präsident von ostpol. Zu den Einsatzmöglichkeiten gehören unter anderen Schiessereien, Geiselnahmen, Entführungen, Amokläufe und Terroranschläge.

Zürich als Vorbild

In der Schweiz sind solche Fahrzeuge bei Polizeikorps noch eine Seltenheit. Nur bei der Kantonspolizei Zürich ist ein solches modernes Fahrzeug, der “New Eagle IV”, im Einsatz. Hauptsächlich ist der acht Tonnen schwere Panzer am Flughafen Zürich zu sehen.

Die Ausschreibung der Kantonspolizei St.Gallen läuft noch bis am 19. September. Danach werden die Angebote ausgewertet. Ostpol rechnet, dass das neue Fahrzeug im nächsten Jahr ausgeliefert wird.

(lae)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel