Ekelkeime lieben Kaffeekapseln

Kaffee aus Kapseln ist überall anzutreffen.
Kaffee aus Kapseln ist überall anzutreffen. © (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Er ist bequem und fein, der Kaffee aus Kapseln. Das System ist leider auch ein bisschen gruusig: Im Auffangbehälter der Kaffeemaschinen wimmelt es von Keimen.

Viele können und wollen sich ein Leben ohne Kaffee aus Kapseln nicht mehr vorstellen. Mit wenigen Griffen schafft auch der unbegabteste Heim-Barista den tollsten Latte Macchiato, Ristretto oder Espresso.

Nespresso, Delizio und Co. haben aber eine dunkle und unappetitliche Seite. Im Behälter mit den benutzten Kaffeekapseln und dem Tropfwasser wimmelt es von Keimen. Wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, haben spanische Forscher der Uni Valencia bei Tests zwischen 35 und 67 Klassen an Bakterien festgestellt. Die drei Biologen untersuchten den Abfall aus neun Maschinen, die seit mehr einem Jahr in Privathaushalten und Firmen täglich benutzt wurden.

Unter den Keimen befanden sich solche, die für den Menschen gefährlich werden könnten, “die es aber in den meisten Fällen nicht tun.” So rufe die Studie nicht auf, um auf Kaffee zu verzichten –  wohl aber Kaffeemaschinen besser zu reinigen. (red)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel