Emilia Clarke informierte sich in der Schweiz über Sterbehilfe

In "Me Before You" hat Emilia Clarke (links) ihren Traummann (Sam Claflin) gefunden: Dieser will aber trotz Liebesglück mit Sterbehilfe aus dem Leben scheiden.
In "Me Before You" hat Emilia Clarke (links) ihren Traummann (Sam Claflin) gefunden: Dieser will aber trotz Liebesglück mit Sterbehilfe aus dem Leben scheiden. © Keystone/AP Warner Bros. Entertainment/ALEX BAILEY
Emilia Clarke hat das Schweizer Dignitas-Hauptquartier besucht: “Ich habe mich für meine Rolle genau informiert”, sagte die US-Schauspielerin, die in “Me Before You” die Freundin eines Querschnittgelähmten spielt, der Sterbehilfe in Anspruch nehmen will.

Die 29-Jährige findet, “dass jeder das Recht haben sollte, wählen zu dürfen”. Wenn sie dem Tod – freiwillig oder nicht – ins Auge sehen würde, würde sie ihr Leben bis dahin in vollen Zügen geniessen wollen. “Das heisst, auch die unangenehmen Dinge in Angriff zu nehmen, vor denen man Angst hat.”

Ziemlich sicher würde sich Clarke ausserdem weiterhin über Schnarcher ärgern. “Ich komme aus einer Familie von Schnarchern. Meinen Vater konnte ich im Stockwerk über mir hören, so laut war er.” Kürzlich habe sie ein ganz ähnlicher Fall im Flugzeug erneut in den Wahnsinn getrieben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen