Erste Heimniederlage für die Kadetten

Kadettens Trainer Marc Baur schaut skeptisch drein
Kadettens Trainer Marc Baur schaut skeptisch drein © KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Leader Kadetten Schaffhausen bezieht in der 12. NLA-Runde die 1. Meisterschafts-Niederlage vor eigenem Publikum. Die Schaffhauser unterliegen GC Amicitia 22:28. Die im 7.

Rang klassierten Zürcher verdienten sich den sechsten Saisonsieg in der zweiten Halbzeit, in der sie von 15:13 auf 28:22 davonzogen. Bester Torschütze für GC Amicitia war Simon Wittli. Er war mit sechs seiner sieben Abschlüsse erfolgreich.

Eine geschlossene Teamleistung und die bessere Effizienz gaben den Ausschlag für den Erfolg der Gäste. Neben Wittli traten auch Nicolas Suter (5 Tore) und Severin Ramseier (4) vor dem Schaffhauser Tor abgebrüht auf. Derweil die Kadetten an der Spitze bleiben, schloss GC Amicitia bis auf einen Punkt zum Tabellen-Sechsten Bern-Muri auf.

Resultat: Kadetten Schaffhausen – GC Amicitia Zürich 22:28 (13:15).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 12/20 (385:297). 2. Kriens-Luzern 12/17 (351:321). 3. Pfadi Winterthur 11/15 (280:258). 4. Wacker Thun 10/14 (279:237). 5. St. Otmar St. Gallen 12/14 (319:285). 6. BSV Bern Muri 12/13 (308:283). 7. GC Amicitia Zürich 13/12 (340:351). 8. RTV Basel 12/9 (294:329). 9. Fortitudo Gossau 12/4 (266:332). 10. Lakers Stäfa 12/0 (276:405).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen