Erste Startreihe in Rot

Sebastian Vettel startet als Ferrari-Fahrer zum zweiten Mal aus der Pole-Position
Sebastian Vettel startet als Ferrari-Fahrer zum zweiten Mal aus der Pole-Position © KEYSTONE/EPA/VALDRIN XHEMAJ
Sebastian Vettel sichert sich für den Grand Prix von Russland in Sotschi die Pole-Position. Kimi Räikkönen sorgt für das Monopol von Ferrari in der ersten Startreihe.

Die Entscheidung im Kampf um die besten Startplatz im Sochi Autodrom war eine hauchdünne. Vettel war 59 Tausendstel schneller als Räikkönen. Der drittplatzierte Valtteri Bottas im Mercedes lag 95 Tausendstel zurück. Dessen Teamkollege Lewis Hamilton muss sich mit Startplatz 4 bescheiden.

Dass die erste Startreihe von den Roten eingenommen wird, überrascht nach den in den freien Trainings gewonnenen Eindrücke nicht sonderlich. Vettel war zweimal der Schnellste gewesen, Räikkönen einmal.

Vettel fährt zum zweiten Mal in einem Ferrari vom besten Startplatz los. Das zuvor einzige Mal war dies im September 2015 in Singapur der Fall gewesen. Insgesamt sicherte er sich zum 47. Mal in der Formel 1 die Pole-Position.

Für Mercedes endete eine lange Serie an besten Startplätzen. In den voran gegangenen 18 Grands Prix war stets einer der beiden Fahrer in Silber ganz vorne in der Startkolonne gestanden.

Zum ersten Mal in dieser Saison kam für die Fahrer des Teams Sauber das Aus schon nach dem ersten Teil des Qualifyings. Pascal Wehrlein und Marcus Ericsson beendeten das Qualifying in den Rängen 18 und 19, werden in der Startaufstellung wegen der Rückversetzung von Stoffel Vandoorne aber um je eine Position nach vorne rücken. Der Belgier wird den Grand Prix von ganz hinten aufnehmen, nachdem am McLaren weitere Teile des Antriebs über das erlaubte Mass hinaus hatten ausgetauscht werden müssen.

Sotschi. Grand Prix von Russland. Startaufstellung: 1 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 1.33,194. 2 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,059 zurück. 3 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,095. 4 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,573. 5 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 1,711. 6 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes, 1916. 7 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 1,967. 8 Nico Hülkenberg (GER), Renault, 2,091. 9 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 2,143. 10 Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes, 2,236. – Nach dem zweiten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 11 Lance Stroll (CAN), Williams-Mercedes. 12 Daniil Kwjat (RUS), Toro Rosso-Renault. 13 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 14* Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Renault. 15 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda. – Nach dem ersten Teil des Qualifyings ausgeschieden: 16 Jolyon Palmer (GBR), Renault. 17 Pascal Wehrlein (GER), Sauber-Ferrari. 18 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. 19 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 20** Stoffel Vandoorne (BEL), McLaren-Honda. – * Rückversetzung um 3 Plätze (verschuldete Kollision mit Stroll im Grand Prix von Bahrain). – ** Rückversetzung um 15 Plätze (Wechsel Antriebs-Komponenten). – 20 Fahrer im Training. –

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen