Fast 18’000 Besucher am Tag der offenen Tür beim UNO-Sitz in Genf

Prominenter Gast: Kofi Annan (Mitte), ehemaliger UNO-Generalsekretär, flankiert vom Leiter des Genfer UNO-Sitzes Michael Moller (l.) und von Alexandre Fasel (r.), dem Schweizer UNO-Botschafter in Genf.
Prominenter Gast: Kofi Annan (Mitte), ehemaliger UNO-Generalsekretär, flankiert vom Leiter des Genfer UNO-Sitzes Michael Moller (l.) und von Alexandre Fasel (r.), dem Schweizer UNO-Botschafter in Genf. © /KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Zum 70. Geburtstag der Vereinten Nationen hat am Samstag am UNO-Sitz in Genf ein Tag der offenen Türe stattgefunden. Fast 18’000 Personen nutzten die Gelegenheit und besichtigten den altehrwürdigen “Palais des Nations”. “Der Erfolg war phänomenal”, sagte der UNO-Sprecher Réal Leblanc.

Er habe noch nie so viele Menschen im Innern des UNO-Sitzes gesehen. Unter den Besuchern waren auch viele Kinder. Die Leute interessierten sich besonders für die Sitzungssäle der UNO-Menschenrechtskommission. Viel Beachtung fand auch eine Vorführung des “Ballet du Grand Théâtre”.

Das Publikum wurde zudem mit über 80 Ständen begrüsst. Dort präsentierten sich zahlreiche der ständigen Missionen bei der UNO sowie Organisationen, die den Vereinten Nationen angegliedert sind. Aber auch unabhängige Organisationen waren vertreten, wie etwa das Teilchenforschungsinstitut CERN.

2012 waren die Tore des UNO-Sitzes in Genf auch geöffnet worden. Damals wurde das zehnjährige Jubiläum des Schweizer Beitritts zu den Vereinten Nationen zelebriert. Es kamen rund 10’000 Besucher.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen