Favre steht mit Nice an der Tabellenspitze

Unter Lucien Favre steigen die Nice-Aktien weiter
Unter Lucien Favre steigen die Nice-Aktien weiter © KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Lucien Favre gewinnt mit Nice auch das zweite Spiel in der Ligue 1 mit 1:0 und steht nach der 2. Runde zusammen mit Lyon an der Tabellenspitze.

Das entscheidende Tor gegen Angers, das in der letzten Saison lange zur erweiterten Spitzengruppe gehörte und am Ende als Aufsteiger einen soliden 9. Platz erreichte, erzielte Alessane Plea schon in der 3. Minute.

Der 23-jährige Stürmer hatte in der letzten Saison fünf Monate wegen eines Kreuzbandrisses verpasst, kam am Ende aber bei 19 Einsätzen immerhin noch auf sechs Treffer. Plea blieb im Sommer in Nizza – im Gegensatz zu seinen letztjährigen Sturmpartnern Hatem Ben Arfa und Valère Germain, welche zu den Spitzenklubs Paris Saint-Germain beziehungsweise Monaco zogen.

Derweil zeichnen sich in Nizza auch neben dem Platz positive Meldungen für Favre ab. In Mönchengladbachs erster Saison unter Schweizer war Dante der unangefochtene Abwehrpatron. Im Sommer 2012 trennten sich die Wege der beiden. Der Brasilianer gewann in München die Champions League, seit 2015 verteidigt er in Wolfsburg.

Nun zeichnet sich ab, dass Favre in Kürze wieder mit dem Innenverteidiger zusammenarbeiten wird. Insider erwarten, dass der 32-Jährige beim OGC Nice unterschreiben wird – im DFB-Cup gehörte er nicht mehr zum VfL-Kader.

Der Schweizer Coach rechnet mit weiteren Verstärkungen. Offenbar wollen die Südfranzosen ihren Ex-Spielmacher Carlos Eduardo zur Rückkehr bewegen. Mit dem beim Premier-League-Absteiger Newcastle überzähligen Stürmer Emmanuel Rivière soll “Gym” gemäss medialen Quellen finale Verhandlungen führen.

Nantes – Monaco 0:1 (0:1). – 25’908 Zuschauer. – Tore: 25. Boschilia 0:1.

Angers – Nice 0:1 (0:1). – 8000 Zuschauer. – Tor: 4. Plea 0:1.

Rennes – Nancy 2:0 (1:0). – 25’000 Zuschauer. – Tore: 23. Gourcuff 1:0. 81. Sio 2:0. – Bemerkungen: Rennes mit Fernandes. 58. Costil (Rennes) wehrt Foulpenalty von Robic ab.

Toulouse – Bordeaux 4:1 (2:0). – 18’000 Zuschauer. – Tore: 3. Diop 1:0. 9. Jullien 2:0. 68. Braithwaite 3:0. 82. Braithwaite 4:0. 90. Kiese Thelin 4:1. – Bemerkungen: Toulouse mit Moubandje. 92. Gelb-Rote Karte gegen Pallois (Bordeaux).

Die weiteren Resultate vom Samstag: Lorient – Bastia 0:3. Lille – Dijon 1:0.

Rangliste: 1. Lyon 2/6 (5:0). 2. Nice 2/6 (2:0). 3. Toulouse 2/4 (4:1). 4. Monaco 2/4 (3:2). 5. Metz 1/3 (3:2). 6. Montpellier 1/3 (1:0). 6. Paris Saint-Germain 1/3 (1:0). 8. Bastia 2/3 (3:1). 9. Rennes 2/3 (2:1). 10. Lille 2/3 (3:3). 11. Nantes 2/3 (1:1). 12. Caen 2/3 (3:4). 13. Bordeaux 2/3 (4:6). 14. Guingamp 1/1 (2:2). 15. Marseille 1/1 (0:0). 16. Saint-Etienne 1/0 (2:3). 17. Angers 2/0 (0:2). 17. Dijon 2/0 (0:2). 19. Lorient 2/0 (2:6). 20. Nancy 2/0 (0:5).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen