FBI vermutet noch vier Besetzer in Naturpark in Oregon

Ein Polizist im US-Bundesstaat Oregon installiert eine Strassensperre beim Naturpark, der von einer Bürgerwehr besetzt wurde.
Ein Polizist im US-Bundesstaat Oregon installiert eine Strassensperre beim Naturpark, der von einer Bürgerwehr besetzt wurde. © KEYSTONE/AP The Oregonian/BETH NAKAMURA
Zwei Tage nach der Festnahme der Rädelsführer einer bewaffneten Gruppe in Oregon, dauerte die Besetzung eines Naturparks in dem US-Staat weiter an. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich noch vier Menschen auf dem Gelände aufhalten.

Sie würden unermüdlich daran arbeiten, die Besetzer zu einer friedlichen Aufgabe zu bewegen, sagte der zuständige FBI-Ermittler Greg Bretzing am Donnerstagabend (Ortszeit) in einer Pressekonferenz. Am Dienstagabend war bereits der selbst ernannte Anführer der Gruppe, Ammon Bundy, mit weiteren Besetzern in der Nähe des Parks festgenommen worden.

Elf Personen sitzen derzeit in Untersuchungshaft. Ein Mann kam bei der Polizeiaktion ums Leben. Nach Bretzings Angaben war der Mann bewaffnet. Bei der Festnahme soll er versucht haben, mit der Hand in seine Jacke zu greifen. Daraufhin sei er von der Polizei erschossen worden, sagte der FBI-Ermittler.

Die Gruppe hatten den staatlichen Gebäudekomplex in dem ländlichen Gebiet Anfang Januar besetzt. Sie protestieren gegen eine angebliche Landnahme der US-Regierung.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen