FCZ in Wohlen ohne Probleme

Dzengis Cavusevic schoss zwei Tore
Dzengis Cavusevic schoss zwei Tore © KEYSTONE/ALEXANDRA WEY
Der FC Zürich kommt in der 10. Challenge-League-Runde zum achten Sieg – mit 5:0 in Wohlen. Das drittplatzierte Aarau verliert bei Servette. Nach dem zweiten persönlichen Treffer von Dzengis Cavusevic zur 3:0-Führung war die Partie kurz vor der Pause endgültig entschieden.

Die Zürcher zeigten keinerlei Anpassungsschwierigkeiten nach dem Europa-League-Abstecher gegen Osmanlispor und machten dort weiter, wo sie am Donnerstagabend aufgehört hatten. Wieder war Cavusevic für die entscheidenden Tore verantwortlich. Auch wenn die Gäste nach der komfortablen Pausenführung etwas Tempo aus dem Spiel nahmen, waren sie weiterhin das dominierende Team und verzeichneten neben den Toren von Umaru Bangura und Joker Moussa Koné auch noch zwei Lattentreffer.

Wesentlich schlechter erging es dem FC Aarau im Auswärtsspiel in Genf gegen Servette. Das Duell zweier Schweizer Traditionsteams endete mit einem knappen, aber verdienten Heimsieg der Genfer, die damit etwas Abstand auf das Tabellenende schaffen konnten. Matchwinner für Servette war Jean-Pierre Nsame in der 17. Minute. Der Gastgeber dominierte die Partie auch im weiteren Verlauf. Aarau verpasst durch die zweite Saisonniederlage den Anschluss an Spitzenreiter Zürich und liegt bereits acht Punkt hinter dem Leader zurück.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen