Federer trifft auf Seppi

Roger Federer will den Schwung von Basel mitnehmen
Roger Federer will den Schwung von Basel mitnehmen © KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Nach einem Freilos trifft Roger Federer beim Masters-1000-Turnier in Paris in der zweiten Runde auf Andreas Seppi (It/ATP 28). Stan Wawrinka spielt gegen Bernard Tomic (Au/ATP 18).

Seppi setzte sich in der ersten Runde gegen den Uruguayer Pablo Cuevas (ATP 35) 7:5, 6:3 durch. Im Head-to-Head steht es 12:1 für Federer. Allerdings verlor der als Nummer 3 gesetzte Baselbieter das letzte Duell im Januar an den Australian Open in vier Sätzen. Federer tritt nach seinem siebenten Turniersieg in Basel mit viel Selbstvertrauen an.

Tomic bezwang in der ersten Runde Fabio Fognini (ATP 22) souverän 6:3, 6:2. Gegen den launischen Australier hat Wawrinka im bislang einzigen Aufeinandertreffen den Kürzeren gezogen, und zwar 2011 im Davis Cup auf Rasen. Für den Weltranglisten-Vierten gilt es, sich für die Erstrunden-Niederlage in Basel zu rehabilitieren und Moral für die ATP-Finals in London zu sammeln.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen