Federer und Murray spielen sich auf der Limmat warm

Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch (Mitte) begleitet Roger Federer (2. von rechts) und Andy Murray (rechts) auf der Limmat per Boot auf die schwimmende Plattform
Zürichs Stadtpräsidentin Corine Mauch (Mitte) begleitet Roger Federer (2. von rechts) und Andy Murray (rechts) auf der Limmat per Boot auf die schwimmende Plattform © KEYSTONE/EPA KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Im Vorfeld des «Match for Africa 3» am Abend im Zürcher Hallenstadion spielen sich Roger Federer und Andy Murray auf einer schwimmenden Plattform auf der Limmat warm.

Die beiden starteten ihren gut halbstündigen Auftritt um die frühe Mittagszeit nahe der Quaibrücke beim Bellevue und sich liessen sich später auf ihrem Floss mit aufgezeichnetem Minifeld etwas flussabwärts treiben.

Das lockere Stelldichein zwischen dem 18-fachen Schweizer Grand-Slam-Sieger und der britischen Weltnummer 1 im Vorfeld der Exhibition zugunsten von Kindern in Afrika lockte Hunderte Schaulustige ans Ufer der Limmat.

Am Montagabend (ab 20 Uhr) folgt im Zürcher Hallenstadion das eigentliche Match for Africa. Die 11’000 Tickets für den Schaukampf sind vergriffen. Es ist das dritte Match for Africa, das Federer zugunsten seiner Stiftung in Zürich austrägt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen