Ferrero will auf US-Markt wachsen

Der unter anderem für Nutella bekannte Süssigkeitenhersteller Ferrero vernascht den US-Konkurrenten Ferrara Candy. (Themenbild)
Der unter anderem für Nutella bekannte Süssigkeitenhersteller Ferrero vernascht den US-Konkurrenten Ferrara Candy. (Themenbild) © Keystone/AP/Alberto Pellaschiar
Der italienische Süsswarenhersteller Ferrero will den US-Konkurrenten Ferrara Candy kaufen. Wie viel sich Ferrero die Übernahme kosten lässt, wurde nicht bekannt.

Mit der Übernahme werde Ferrero sein Angebot und seine Präsenz auf dem wichtigen amerikanischen Markt ausweiten, sagte der Vorstandsvorsitzende der Ferrero-Gruppe, Giovanni Ferrero, laut einer gemeinsamen Mitteilung am Donnerstag. Es werde erwartet, dass der Deal innerhalb des letzten Quartals dieses Jahres abgeschlossen wird.

Ferrara stelle anders als Ferrero keine Schokoladen-Produkte her und sei der drittgrösste US-Süsswarenhersteller, hiess es. Das Unternehmen produziert unter anderem Bonbons, Fruchtgummis und Kaugummis. Eine der Konzern-Marken ist Trolli. Das Unternehmen soll weiterhin unabhängig und die Zentrale im US-Staat Illinois bestehen bleiben.

Ferrero ist bereits seit 1969 auf dem US-Markt mit der Marke Tic Tac präsent. Mit Exportschlagern wie Nutella, Kinder-Schokolade oder dem Überraschungs-Ei stieg Ferrero von einer kleinen Konditorei in Norditalien zu einem Weltkonzern mit einem Jahresumsatz von knapp zehn Milliarden Euro auf.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen