Fribourg nach drei Niederlagen wieder siegreich

War bei Fribourgs 5:2-Sieg gegen die Kloten Flyers auffälligster Akteur: Martin Réway
War bei Fribourgs 5:2-Sieg gegen die Kloten Flyers auffälligster Akteur: Martin Réway © KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Fribourg-Gottéron kehrt nach drei Niederlagen zum Siegen zurück. Der Tabellendritte bezwingt zu Hause die Kloten Flyers 5:2.Obwohl Fribourg gleich auf sieben Spieler verzichten musste, feierte Gottéron in der 13. Saisonpartie vor heimischem Publikum den elften Sieg.

Damit ist die Mannschaft von Gerd Zenhäusern vor den ZSC Lions wieder das beste Heimteam der Liga.

Die drei Punkte verdankten die Gastgeber einem starken Powerplay. Nachdem Patrick von Gunten in der 45. Minute für Kloten zum 2:2 ausgeglichen hatte, erzielten Martin Réway (49.) und Killian Mottet (53.) in Überzahl die Tore zum 4:2. Schon das 1:1 (13.) hatte Caryl Neuenschwander mit einem Mann mehr geschossen, und auch das 2:1 von Yannick Rathgeb war faktisch ein Powerplay-Tor, hatte doch die Strafe gegen Patrick Obrist eine Sekunde zuvor geendet. Der bei Lausanne nicht mehr erwünschte Neuenschwander traf im dritten Spiel für seinen neuen und alten Verein erstmals.

Sein enormes Potenzial unterstrich der neue Ausländer Réway, der zum dritten Mal das Dress von Fribourg trug. Der Slowake sorgte mit dem 5:2 (55.) auch für den Schlusspunkt. Da er schon beim 2:1 seinen Stock im Spiel gehabt hatte, hat er nun bereits fünf Skorerpunkte auf dem Konto. Die Flyers erlitten derweil die fünfte Auswärtsniederlage in Folge.

Telegramm:

Fribourg-Gottéron – Kloten Flyers 5:2 (2:1, 0:0, 3:1). – 6095 Zuschauer. – SR Eichmann/Wehrli, Abegglen/Kohler. – Tore 9. Praplan (Hollenstein) 0:1. 13. Neuenschwander (Picard, Mottet/Ausschluss Back) 1:1. 20. (19:26) Rathgeb (Réway, Bykow) 2:1. 45. Von Gunten 2:2. 49. Réway (Sprunger, Bykow/Ausschluss Liniger) 3:2. 53. Mottet (Gardner/Ausschluss Back) 4:2. 55. Réway (Conz) 5:2. – Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron, 7mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers. – PostFinance-Topskorer: Bykow; Bieber.

Fribourg-Gottéron: Conz; Camperchioli, Ngoy; Maret, Abplanalp; Rathgeb, Picard; Fritsche, Gardner, Neukom; Sprunger, Bykow, Salminen; Neuenschwander, Réway, Mottet; Pivron, Rivera, Vauclair; Bonny.

Kloten Flyers: Gerber; Schelling, Gustafsson; Frick, Von Gunten; Stoop, Back; Collenberg; Kolarik, Sheppard, Bieber; Praplan, Santala, Hollenstein; Guggisberg, Kellenberger, Casutt; Lemm, Liniger, Obrist.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Schilt (gesperrt), Plüss, Kamerzin, Loichat, Mauldin, Pouliot und Schmutz. Kloten Flyers ohne Boltshauser, Leone und Hasani (alle verletzt). – 19. Pfostenschuss Rathgeb.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen