Michael Frey: Reifer im Spiel, der Alte privat

Fussballer Michael Frey ist zurück in seiner Berner Heimat: Als Spieler sei er gereift, als Privatmensch noch immer derselbe wie vor seinen zwei Jahren in Lille. (Archivbild)
Fussballer Michael Frey ist zurück in seiner Berner Heimat: Als Spieler sei er gereift, als Privatmensch noch immer derselbe wie vor seinen zwei Jahren in Lille. (Archivbild) © Keystone/LUKAS LEHMANN
Nach einer “enorm schwierigen” Zeit in Lille ist der Berner Fussballer Michael Frey froh, wieder bei YB untergekommen zu sein. Die Erfahrungen in Frankreich will er aber nicht missen: “Ich bin heute viel reifer und selbstständiger.” Und er sei als Sportler geduldiger geworden.

“Ich wollte vielleicht manchmal fast zu schnell zu viel”, sagte der 22-Jährige in der “Berner Zeitung”. Heute wisse er es besser: “Absolute Fitness ist im Fussball Grundvoraussetzung dafür, Erfolg zu haben.”

Privat sieht er sich immer noch als denselben Michael wie früher. “Ich bin ein Familienmensch, zeichne gerne”, so Frey. Bald werde er aus seinem Elternhaus in Münsingen in eine eigene Wohnung ziehen. “Allein”, wie er auf Nachfrage betont.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen