Geschlossener Gotthardpass sorgt für Mega-Stau

Nach dem Auffahrtsstau steht auch schon der Pfingststau bevor.
Nach dem Auffahrtsstau steht auch schon der Pfingststau bevor. © KEYSTONE/Urs Flueeler
Pfingsten, schönes Wetter im Süden und ein geschlossener Gotthardpass – Reiselustige können sich auf einen happigen Pfingststau gefasst machen. Wir wissen, wo und wann man am schnellsten an die Sonne kommt.

Viasuisse rechnet bereits am Freitagmorgen um 9 Uhr mit der ersten Autokolonne vor dem Gotthardtunnel. “Dieser erste Stau dürfte 5 bis 10 Kilometer lang werden und bis gegen 19 Uhr dauern”, sagt Jessica Ladanie von Viasuisse. Das Stauende prognostiziert Viasuisse erst auf Mitternacht.

Neben den üblichen Staufaktoren wie gutes Wetter im Süden und langes Wochenende, kommt der Ferienstart in den deutschen Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern und der geschlossene Gotthardpass dazu. “Die Passstrasse öffnet erst am 20. Mai und bietet somit keine Ausweichmöglichkeit”, sagt Ladanie. Allerdings wird das Wetter im Tessin erst ab Samstag trocken und etwas wärmer.

Viasuisse rechnet mit langen Staus an Pfingsten. ©Viasuisse

Viasuisse rechnet mit langen Staus an Pfingsten. ©Viasuisse

 

Am Samstag wird sich die Blechlawine am stärksten ausdehnen. Wer ihr ausweichen will, muss früh aufstehen, denn sie beginnt bereits um 5 Uhr vor dem Gotthardtunnel. Zwischen 7 und 14 Uhr dürfte der Stau bis auf 15 Kilometer anwachsen, das bedeutet bis zu drei Stunden Wartezeit.

Einigermassen freie Fahrt haben Reisende auf der San-Bernardino-Route: Hier rechnet Viasuisse nicht mit längeren Staus.

Der Rückreiseverkehr dürfte am Montag gegen 11 Uhr am Gotthard-Südportal ins Stocken geraten. Die Hauptstauzeit geht von 14 bis 22 Uhr und wird 5 bis 10 Kilometer lang. Auch auf der San Bernardino-Route dürfte sich der Verkehr bei Reichenau stauen.

(agm)

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen