Gesundheitszustand Prinz Philips: Buckingham Palace gibt Entwarnung

Es scheint ihm gut zu gehen: Prinz Philip mit Ehefrau Elizabeth II. und Joachim Gauck im Buckingham Palace in London.
Es scheint ihm gut zu gehen: Prinz Philip mit Ehefrau Elizabeth II. und Joachim Gauck im Buckingham Palace in London. © KEYSTONE/EPA PRESS ASSOCIATION/JOHN STILLWELL/PA
Seit Prinz Philip seine Teilnahme an der Gedenkfeier zur Skagerrakschlacht im Ersten Weltkrieg abgesagt hat, gibt es Spekulationen über seinen Gesundheitszustand. Der Buckingham Palace hat jetzt Entwarnung gegeben.

Der britische Prinzgemahl sei nicht im Spital gewesen und nehme in dieser Woche alle weiteren Termine wahr, sagte eine Sprecherin der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag.

Ein Foto zeigte ihn zudem am Mittwoch an der Seite von Elizabeth II. beim Besuch des deutschen Bundespräsidenten Joachim Gauck im Buckingham Palace. Dabei machte Philip einen munteren Eindruck.

Sein Schwiegersohn Tim Laurence, der mit Prinzessin Anne verheiratet ist, hatte bereits am Dienstag gesagt, die Absage für das Skagerrakschlacht-Gedenken an diesen Tag habe mit einem “geringfügigen Gebrechen” zu tun gehabt. So wäre es schlicht unvernünftig gewesen, wenn Prinz Philip bei der Zeremonie auf den schottischen Orkney-Inseln längere Zeit im Wind gestanden hätte, sagte er.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen