Gewalttätige Samstagnacht in St.Gallen

Renitente Personen hielten die Kantonspolizei St.Gallen auf Trab.
Renitente Personen hielten die Kantonspolizei St.Gallen auf Trab. © Tagblatt Archiv
In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es an verschiedenen Orten im Kanton zu tätlichen Auseinandersetzungen gekommen.

In der Stadt St. Gallen wurde einem 24-jährigen Mann durch einen Faustschlag die Nase gebrochen. Die gleiche Verletzung erlitt auch ein 40-jähriger Mann bei einer der Streitereien in Altstätten. Ebenfalls ein Faustschlag ins Gesicht kassierte ein 33-Jähriger in Benken. Zu verschiedenen, teilweise tätlichen, Auseinandersetzungen ist es ausserdem in Mels gekommen.

Mehrere Personen mussten aufgrund ihres Verhaltens durch die Polizei von Festplätzen und Fasnachtsanlässen weggewiesen werden. In drei Fällen führte das Gebaren von kontrollierten Männern dazu, dass sie in polizeilichen Gewahrsam genommen werden mussten. (red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen