Gifteleien im Toggenburg

An der gestrigen Generalversammlung der Toggenburger Bergbahnen hat die Verwaltungsratspräsidentin erneut scharf gegen die Bergbahnen Wildhaus geschossen.

Melanie Eppenberger, die Verwaltungsratspräsidentin der Toggenburger Bergbahnen, wählte an der Generalversammlung deutliche Worte: «Der Tarifverbund hat die Toggenburger Bergbahnen in den letzten Jahren Millionen ans Nachbarskigebiet gekostet.» Der Hintergrund: Die Skigebiete der Toggenburger Bergbahnen und der Bergbahnen Wildhaus haben noch für zwei Saisons gemeinsame Wintertickets.

Dieser und weitere Seitenhiebe Eppenbergers kommen beim Geschäftsführer der Bergbahnen Wildhaus gar nicht gut an. Urs Gantenbein: «Es ist sehr schade, dass nochmals Öl ins Feuer gegossen wird.» Er wünscht sich viel lieber Ruhe und «dass man endlich einmal vorwärts macht».

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen