Gökhan Inler wechselt zu Besiktas Istanbul

Daumen hoch nach dem bestandenen Medizincheck: Gökhan Inler im Dress von Besiktas Istanbul
Daumen hoch nach dem bestandenen Medizincheck: Gökhan Inler im Dress von Besiktas Istanbul © Homepage Besiktas
Gökhan Inler einigt sich am Tag des Transferschlusses mit einem anderen Verein. Der ehemalige Captain des Schweizer Nationalteams wechselt von Leicester City zu Besiktas Istanbul.

Inler zieht von einem Meister zu einem anderen. Bei Leicesters sensationellem Titelgewinn spielte der defensive Mittelfeldspieler – wenn überhaupt – eine marginale Rolle. 2016 stand er während keiner Sekunde auf dem Premier-League-Rasen, in der ersten Saisonhälfte waren es 195 Minuten Einsatzzeit gewesen.

Das soll sich in den nächsten drei Jahren (gemäss “BBC”) beim türkischen Meister ändern. Besiktas spielt in der Champions League gegen Benfica Lissabon, Dynamo Kiew und gegen Napoli, wo er die bislang besten Jahre seiner Karriere im Ausland hatte. In die türkische Meisterschaft starteten die “Adler” mit einem Sieg und einem Remis.

Inler verspricht sich in der türkischen Metropole eine Neulancierung seiner Karriere. Nach guten Leistungen in Neapel – unter anderem spielten die Süditaliener zweimal in der Champions League und gewannen sie 2012 (nach 25 Jahren wieder) und 2014 den italienischen Cup – hatte sich der Solothurner in Leicester mehr erhofft als nur fünf Liga-Einsätze. Kommt er in Istanbul zu mehr Spielzeit, dürfte er auch für das Schweizer Nationalteam und Trainer Vladimir Petkovic wieder zum Thema werden.

Neben Inler holt Besiktas offenbar zwei weitere Spieler. Jeweils leihweise für ein Jahr kommen auch der Innenverteidiger Atinc Nukan von Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig und Aussenback Caner Erkin. Letzterer hatte erst vor sechs Wochen von Besiktas’ Rivale Fenerbahçe zum damals noch von Roberto Mancini trainierten Inter Mailand gewechselt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen