Hater wirft Steffi Buchli Missbrauch des Mutterschutzes vor

Unbarmherzig: Schimpftirade eines Haters auf Steffi Buchlis Facebook-Seite (Ausriss FB)
Unbarmherzig: Schimpftirade eines Haters auf Steffi Buchlis Facebook-Seite (Ausriss FB) © Screenshot Facebook
Steffi Buchli ist nicht zu beneiden: Nachdem sie im August von einem Hater als hässlich beschimpft wurde, legt nun ein anderer noch eins drauf – mit einem Vokabular, das man aus der Nutztierzucht kennt: “Suchen Sie sich nach dem Werfen gefälligst einen richtigen Job”.

Der von der schwangeren Sportmoderatorin anonymisierte Facebook-Nutzer beklagt sich insbesondere darüber, dass sie “Mutterschaftsurlaub auf Kosten der Steuerzahler” mache – “und offensichtlich auch noch stolz darauf” sei. Gezeichnet: “ein Zwangsgebührenzahlers. “dabeihabichnochnichtmalurlaub” lautet der Hashtag, mit dem die werdende Mutter den Screenshot versehen hat.

Buchlis Geburtstermin ist Mitte Februar, ab Mai will sie wieder arbeiten – das entspricht ziemlich genau dem gesetzlich geregelten Mutterschaftsurlaub von 14 Wochen..

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen