Hattrick für Michael Hayböck

Michael Hayböck ist der Skispringer der Stunde. In Kuopio holt sich der Österreicher den dritten Weltcupsieg innert fünf Tagen, seinen vierten insgesamt.

Mit 131 und 129 m verwies er Daniel-André Tande aus Norwegen und seinen Landsmann Stefan Kraft auf die Ehrenplätze. Bei Hayböck passen derzeit alle Teile ins Erfolgs-Puzzle. Bereits am Wochenende hatte der bald 25-Jährige am nächsten WM-Ort in Lahti zweimal gewonnen. Auch der Seriensieger Peter Prevc kommt derzeit nicht an Hayböck heran. Der Slowene musste sich in Kuopio mit Rang 4 begnügen.

Simon Ammann flog auch im 22. Weltcupspringen dieser Saison in die Punkteränge. 116,5 und 119 m reichten zu Platz 19. Luca Egloff verpasste als 45. den Finaldurchgang.

Eine bittere Pille musste der Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch schlucken. Mit Rang 5 nach Halbzeit schien der erste Podestplatz in diesem Winter in Reichweite. Der zweite Sprung missriet dem Polen mit 102 m allerdings gründlich. Der einstige Überflieger wurde noch auf Platz 27 durchgereicht. Kraft hingegen katapultierte sich noch von Zwischenrang 11 aufs Podest.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen