Hayden Panettiere hat ihre Depressionen noch nicht überwunden

Im Januar zeigte sich Hayden Panettiere noch strahlend auf dem roten Teppich. Nun zwingen sie ihre Depressionen erneut zu einer Auszeit. (Archivbild)
Im Januar zeigte sich Hayden Panettiere noch strahlend auf dem roten Teppich. Nun zwingen sie ihre Depressionen erneut zu einer Auszeit. (Archivbild) © Keystone/AP Invision/JORDAN STRAUSS
Schauspielerin Hayden Panettiere hat einen Rückfall erlitten: Die 26-Jährige lässt sich erneut wegen postnatalen Depressionen in einer Klinik behandeln, wie sie am Donnerstag bekannt gab. Partner Wladimir Klitschko muss sich alleine um Tochter Kaya kümmern.

Die postnatale Depression beeinflusse jeden Aspekt ihres Lebens, schrieb die US-Amerikanerin auf Twitter. Statt sich mit ungesunden Abwehrmechanismen rumzuschlagen, wolle sie sich Zeit nehmen, über ihre Gesundheit und ihr Leben nachzudenken, erklärte Panettiere weiter. “Wünscht mir Glück.”

Die Schauspielerin hatte schon im Januar bekannt gemacht, an postnatalen Depressionen zu leiden. Für ihre offene Art, über die Krankheit zu sprechen, erhielt sie viel Lob, wie “gala.de” am Freitag schrieb. Das US-Magazin “UsWeekly” wusste zu berichten, dass sich Panettiere wie schon zuvor in einem Spital in Utah behandeln lasse.

Der ukrainische Boxer Klitschko und die Schauspielerin sind seit seit 16 Monaten Eltern der kleinen Kaya.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen