Herisau bereitet sich auf Asylsuchende vor

Die “Geschütze Operationsstelle und Sanitätshilfsstelle” Herisau wird für acht Monate zu einem Bundeszentrum für Asylsuchende. Ab Montag ziehen bis zu 100 Asylsuchende in die Zivilschutzanlage beim Spital Herisau ein.

Gestern Abend wurde die Bevölkerung von Seiten Bund, Kanton und Gemeinde informiert. Anders als in anderen Gemeinden verlief die Veranstaltung ruhig . Zwischenrufe gab es keine. Im Gegenteil: Nebst kritischen Voten zur Sicherheit, interessierte sich die Bevölkerung vor allem dafür, wie die Asylsuchenden und Behörden unterstützt werden können.

Im Video äussert sich der Gemeindepräsident Renzo Andreani (SVP) zum neuen Bundeszentrum.

TVO-Bericht: Grosser Ansturm blieb aus


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen