Hochzeitspaar auf Rachemission

Wenn Thomas Marty nicht auf der Baustelle ist, heckt er fleissig Rachepläne aus.
Wenn Thomas Marty nicht auf der Baustelle ist, heckt er fleissig Rachepläne aus. © FM1Today
Konfetti in der ganzen Wohnung verstreut – das traf ein Paar nach der Hochzeitsnacht in seiner Wohnung an. Die beiden nehmen’s mit Humor und starten nun einen Racheplan.

“Wir wussten, dass unsere Familien etwas in unserer Wohnung anstellen. Als wir aber die Tür öffneten, waren wir doch ein wenig schockiert”, sagt Thomas, der Bräutigam. 20 Kilo Konfetti waren in der gesamten Wohnung verstreut, Kleider lagen in der Küche, Geschirr dafür im Kleiderschrank und im WC stand eine Pflanze. “Ich musste zuerst vier Stunden aufräumen, bevor wir unser Zuhause wieder erkannten”, lacht Thomas.

Darüber lachen

Nach der ersten Verärgerung kam beim frisch gebackenen Ehepaar schnell der Humor zurück. “Es ist ja nichts kaputt gegangen und wir haben keinen finanziellen Schaden”, sagt der Bräutigam. Im Gegenteil – Coop schenkt den beiden sogar einen Staubsauger und eine Flasche Prosecco. “Aus Mitleid und als Hochzeitsgeschenk”, sagen die Verantwortlichen beim Coop in Arbon.

Nicht alle schmunzeln

Die Betroffenen nehmen das Ganze mit Humor, wie auch einige FM1-Hörer, zum Beispiel Rebekka: “Mör hend 10 kg Konfetti ka. Und weni noch 5 Johr irgendwo eis find freu i mi und denk a üsers schö Hochzit zrugg!!! Da isch Tradition! I wär enttüscht gsi wenns nüt gmacht hettid!!!” Viele finden die Aktion aber ganz und gar nicht lustig. Laut unserer Umfrage findet es die Hälfte aller Leser völlig daneben, wenn man nach der Hochzeit in eine “verwüstete” Wohnung zurückkehrt.

Das Ergebnis der FM1Today-Umfrage nach 405 Stimmen.

FM1Today

Rache ist geplant

Die Täter des Konfetti-Attentats ziehen lassen will das Ehepaar aber nicht. Deshalb denkt es sich nun fleissig Racheaktionen aus, sagt Bräutigam Thomas. “Diese Woche hatten meine Schwägerinnen und mein Zwillingsbruder den Briefkasten voller Konfetti. Und das war nur der erste Streich!” Wer eine gute Idee für die rachelüsterne Paar hat, kann uns diese gerne in den Kommentaren oder via Mail zukommen lassen.

Nicht die Einzigen

In der ganzen Schweiz wird die Tradition, die Wohnung des Ehepaars vor oder während der Trauung zu “schmücken”, weiter gepflegt. Ob ein Schlafzimmer voller Luftballons, ein Herz auf dem Bett oder eben doch Schweine auf dem Balkon… Bei FM1 am Samstig mit Felix Unholz packen weitere Hochzeitspaare mit ihren Geschichten aus.

(enf)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel