Horst Lichter ist Sterne-Küche “zu anstrengend”

Horst Lichter (hier mit Berufskollege Jamie Oliver, rechts) mag es unkompliziert: Gehobene Kost ist dem TV-Koch "zu anstrengend" (Archiv).
Horst Lichter (hier mit Berufskollege Jamie Oliver, rechts) mag es unkompliziert: Gehobene Kost ist dem TV-Koch "zu anstrengend" (Archiv). © /EPA/ULRICH PERREY
Fernsehkoch Horst Lichter ist eher selten in Sterne-Restaurants zu Gast. “Das ist mir meist zu anstrengend. Das ist wie moderne Kunst ansehen, bei der mir erst jemand erklären muss, was sich jemand eventuell dabei gedacht haben könnte.”

Wenn er hingegen in der kalten Jahreszeit zu Schweinsbraten mit brauner Sauce und Blumenkohl eingeladen werde, sei das für ihn “die Sensation”, sagte der TV-Mann (“Lichters Schnitzeljagd”) der Tageszeitung “Die Rheinpfalz”. “Und für Kartoffelpüree kann man mich mitten in der Nacht wecken, das würde ich essen – ohne richtig wach zu werden.”

Am Montag wird der 53-Jährige – irgendwie passend – mit dem Saumagen-Orden geehrt. Er ist der 25. Träger dieser Karnevalsauszeichnung. Die Laudatio soll der Ordensträger des Vorjahres halten: Moderator Frank Elstner.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen