“Ich finde das frech”

Hunderte Fans warteten auf die Ankunft der Nati-Stars am Flughafen Zürich, jedoch vergebens. Xhaka, Rodriguez und Co. verliessen den Flughafen durch die Hintertür. Die Fans sind enttäuscht und verärgert.

Über eine Stunde warteten hunderte Fans auf ihre Stars, doch dann die grosse Enttäuschung: Die Nationalmannschaft verlässt den Flughafen über den Hinterausgang. Der Schweizerische Fussballverband (SFV) hat angekündigt, dass es keinen Empfang geben würde. Trotzdem kamen hunderte Fans, um die gute Leistung der Schweizer in Frankreich zu honorieren.

Enttäuscht und entnervt

“Ich bin enttäuscht, vor allem tut es mir leid für die vielen Kinder”, sagt eine Frau. “Frech” findet das Verhalten eine andere Fussball-Begeisterte. “Sie haben gut gespielt, da darf man doch einen Empfang machen.”

Kein Platz?

Der Sprecher des SFV, Marco von Ah, begründete den Entscheid gegenüber “20 Minuten” damit, dass auf die Schnelle keinen Ort in Flughafennähe gefunden werden konnte, an den man am Sonntag für einen Empfang hätte ausweichen können. Mitgespielt habe aber auch, dass die Nationalmannschaft an dieser EM “nur das Minimalziel” erreicht habe.

Hoffnung auf Verständnis

“Deshalb hatten wir auch nicht das Gefühl, besonders gefeiert werden zu müssen.” Vor zwei Jahren nach der WM sei die Situation anders gewesen. Von Ah betonte jedoch: “Die Nati-Spieler stehen den Fans immer wieder für Autogramme zur Verfügung. Deshalb hoffen wir auch auf Verständnis, wenn dies für einmal nicht möglich ist.”

(red)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen