Indiens Premier drückt Hand von Prinz William besonders fest

Da muss Prinz William durch: Indiens Premier Modi scheint einen ausserordentlich kräftigen Händedruck zu haben. Kate kommt um die kraftvolle Begrüssung herum.
Da muss Prinz William durch: Indiens Premier Modi scheint einen ausserordentlich kräftigen Händedruck zu haben. Kate kommt um die kraftvolle Begrüssung herum. © KEYSTONE/EPA/HARISH TYAGI
Indiens Premierminister Narendra Modi hat Prinz William bei dessen Besuch einen besonders kräftigen Handschlag verpasst. Als die Hände der beiden sich beim Fototermin am Dienstag trennten, blieben auf Williams Haut weisse Flecken von Modis Fingerabdrücken zurück.

Als der britische Thronfolger wenige Momente später seine rechte Hand an die Hüfte seiner Frau Kate im türkisblauen Gaze-Kleid legte, waren die Abdrücke aber wieder verschwunden.

Modi präsentiert sich gerne als durchsetzungsstarker Anführer – und versucht, dies auch körperlich zum Ausdruck zu bringen. Jedes Jahr fastet er zweimal im Jahr; während der neun Tage nimmt er nur Flüssiges zu sich. Sein Gang erinnert an das Wanken von Ringern. Und im Wahlkampf hatte Modi behauptet, er habe einen Brustumfang von 142 Zentimeter – wie ein Bodybuilder vom Typ Arnold Schwarzeneggers.

Das royale Paar befindet sich auf einer einwöchigen Tour durch Indien und Bhutan. Modi empfing den königlichen Besuch im imposanten Hyderabad-Haus in Neu Delhi. Das ausladende Gebäude war – wie viele Regierungsgebäude in der indischen Hauptstadt – noch von den britischen Kolonialherren erbaut worden, ehe Indien 1947 die Unabhängigkeit erlangte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen