Jagr überholt Brett Hull in der ewigen Torschützenliste

Nächster Meilenstein für den Altstar: Reilly Smith gratuliert Jaromir Jagr (links) im Mittelabschnitt zum 741. NHL-Treffer
Nächster Meilenstein für den Altstar: Reilly Smith gratuliert Jaromir Jagr (links) im Mittelabschnitt zum 741. NHL-Treffer © KEYSTONE/AP/ALAN DIAZ
Die Schweizer bleiben in der NHL in der Nacht auf Sonntag unauffällig. Die Schlagzeilen gehören Jaromir Jagr, der beim 3:1 der Florida Panthers gegen Winnipeg seine NHL-Tore 741 und 742 erzielt.

Mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 im Mitteldrittel zog Jagr in der ewigen Torschützenliste der NHL mit Brett Hull gleich, der nach Wayne Gretzky (894) und Gordie Howe (801) am drittmeisten Mal erfolgreich war. Mit dem 3:1 im Schlussdrittel schraubte er sein Total auf 742 Karriere-Tore. Der tschechische Altmeister, der Anfang Woche seinen 44. Geburtstag feierte, hat damit zum 19. Mal mindestens 20 Tore in der Regular Season erzielt.

Von den Schweizern feierte Mark Streit mit den Philadelphia Flyers einen 5:4-Overtime-Sieg bei den Toronto Maple Leafs. Den Siegtreffer erzielte Shayne Gostisbehere nach 29 Sekunden der Verlängerung. Der Verteidiger-Rookie punktete in seinem 15. Spiel in Folge und baute die Rekordserie für einen Verteidiger-Neuling weiter aus.

Roman Josi verlor mit den Nashville Predators gegen die Los Angeles Kings 1:2 nach Verlängerung. Der Berner Verteidiger erhielt mit 26:10 Minuten gewohnt viel Eiszeit und beendete die Partie wie Streit mit einer Nullbilanz.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen