Jansrud wieder Schnellster im Training

Kjetil Jansrud trat in den Trainings in Lake Louise am stärksten auf.
Kjetil Jansrud trat in den Trainings in Lake Louise am stärksten auf. © KEYSTONE/AP CP/FRANK GUNN
Wie schon am Tag zuvor fährt Kjetil Jansrud auch im Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt von Samstag in Lake Louise (Start 19.30 Uhr) Bestzeit. Bester Schweizer ist erneut Carlo Janka. Der Bündner büsste allerdings bereits 1,65 Sekunden auf Jansrud ein.

Mit den Trainingsrängen 24, 11 und 17 wird es für Janka schwierig, in der ersten Saisonabfahrt ein Spitzenplatzierung anzupeilen. “Leider passt noch nicht alles zusammen. Doch es ist trotzdem vieles möglich, allerdings nach vorne wie nach hinten”, so Janka.

Patrick Küng seinerseits verbesserte sich von Training zu Training. Doch nach wie vor beträgt der Rückstand des Glarners fast zweieinhalb Sekunden auf die Spitze. “Es war auch heute ein Schritt nach vorne. Doch an gewissen Stellen tue ich mich immer noch schwer. Die Überzeugung fehlt noch”, sagte Küng nach dem Abschlusstraining.

Zweiter, Erster und Erster lauten die Platzierungen von Kjetil Jansrud in den drei Trainings in Lake Louise. Der 30-jährige Norweger, in der letzten Saison Disziplinensieger in Abfahrt und Super-G, sagt, dass “wir Norweger im Training nicht bluffen. Es ist immer besser, vorne zu sein, als zwei Sekunden Rückstand zu haben.”

Jansruds wohl härtester Gegner auf dem Weg zum elften Weltcupsieg kommt aus dem eigenen Lager. Aksel Lund Svindal trat in den Trainings von dieser Woche fast ebenso überzeugend auf (Ränge 1, 5 und 2). Zusammen hat das Duo, das seit Frühling vom Berner Oberländer Reto Nydegger trainiert wird, sechs der letzten acht Rennen im Banff National Park gewonnen.

Im Abschlusstraining stark fuhren auch der Franzose Guillermo Fayed (3.), der Amerikaner Steven Nyman und der Kanadier Erik Guay (beide 4.).

Lake Louise (Ka). Abschlusstraining zur Weltcup-Abfahrt der Männer von Samstag (Start 19.30 Uhr): 1. Kjetil Jansrud (No) 1:47,72. 2. Aksel Lund Svindal (No) 0,35 zurück. 3. Guillermo Fayed (Fr) 0,51. 4. Steven Nyman (USA) und Erik Guay (Ka) 0,58. 6. Travis Ganong (USA) 0,76. 7. Adrien Théaux (Fr) 0,83. 8. Dominik Paris (It) 0,89. 9. Peter Fill (It) und Hannes Reichelt (Ö) 0,99.

Ferner: 17. Carlo Janka (Sz) 1,65. 26. Patrick Küng (Sz) 2,42. 34. Marc Gisin (Sz) 2,70. 43. Niels Hintermann (Sz) 3,39. 52. Thomas Tumler (Sz) 3,76. 58. Nils Mani (Sz) 4,19. 63. Fernando Schmed (Sz) 4,38. – 71 Fahrer gestartet, 70 klassiert; nicht gestartet: Sandro Viletta (Sz/Rücken).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen