“Jemand wollte meinen Kater anzünden”

“Jemand wollte meinen Kater anzünden”
© ZVG
Ein Kater kam in der Nacht auf heute benzingetränkt nach Hause und weckte seine Herrchen. Diese gingen mit der Katze zum Tierarzt und alarmierten die Polizei.

“Wir sind noch immer völlig schokiert”, sagt Boris Baldinger aus Rapperswil-Jona. Sein Kater Oskar sei morgens um 3 Uhr in die Wohnung zurückgekommen und habe seine Partnerin geweckt. Nicht aber mit Miauen, sondern mit einem grässlichen Gestank. “Sie stand auf und weckte mich dann völlig verstört”, sagt Baldinger. Er hätte erst gar nicht glauben können, was passiert war: “Oskar war in eine stinkende Flüssigkeit getränkt. Er stank nach Benzin oder Diesel.” Das Tier sei geschockt gewesen und habe verstört gewirkt, sodass sich Baldinger noch in der Nacht entschieden hat, zum Tierarzt zu fahren.

Etwas später stellte die Tierärztin eine Verätzung der Hornhaut des Katers fest und musste das Tier waschen. Baldinger: “Auch die Tierärztin war vom Zustand des Katers geschockt und riet mir, die Polizei zu alarmieren.” Er reichte eine Strafanzeige wegen Tierquälerei gegen Unbekannt ein. “Jemand wollte meinen Kater anzünden”, sagt Baldinger.

Wie die Zürichsee-Zeitung schreibt, seien immer wieder Tierquäler am Werk. In der Region sei aber laut Polizeisprecher Gian Andrea Rezzoli keine Häufigkeit bekannt: “Wir verfolgen die handvoll Anzeigen, die bei uns eingehen aber konsequent.”

(rar)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel