Jesko Raffin wechselt 2017 zu Schweizer Team

Hat für 2017 doch noch einen Platz in der Moto2-Klasse gefunden: der Zürcher Jesko Raffin
Hat für 2017 doch noch einen Platz in der Moto2-Klasse gefunden: der Zürcher Jesko Raffin © KEYSTONE/EPA/PAUL BUCK
Neben Tom Lüthi und Dominique Aegerter wird es 2017 einen weiteren Schweizer in der Moto2-Klasse geben. Der Zürcher Jesko Raffin erhält einen Platz im Schweizer Team CarXpert. Lange Zeit musste Raffin in diesem Herbst um seine Zukunft in der Moto2-Klasse bangen.

Mitte September in Misano hatte sein Manager Marco Rodrigo gesagt, dass Raffin «mit grösster Wahrscheinlichkeit» für 2017 kein Team mehr finden wird. Weil aber durch den überraschenden Abgang von Dominique Aegerter beim Schweizer Team CarXpert ein Platz frei wurde, erhält der 20-jährige Zürcher nochmals eine Chance.

In bisher 34 Grands Prix klassierte sich Raffin dreimal in den Punkten. Die mit Abstand beste Rangierung erreichte er im Juli im Regenrennen auf dem Sachsenring (8.). Daneben punktete er auch in Jerez (14.) und Misano (15.). 2014 holte Raffin den Titel in der spanischen Moto2-Meisterschaft.

Neben Raffin bestätigte das CarXpert-Team, bei welchem auch Tom Lüthi unter Vertrag steht, des weiteren den 16-jährigen Spanier Iker Lecuona als Fahrer für kommende Saison. Lecuona ersetzt Robin Mulhauser. Für den Freiburger geht die Karriere im GP-Sport in einem Monat in Valencia zu Ende.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen