Jolanda Neff fühlt sich am wohlsten in Schlamm und Dreck

Jolanda Neff fühlt sich wohl in Schlamm und Dreck und ist unter dem Helm doch ganz Frau (Archiv)
Jolanda Neff fühlt sich wohl in Schlamm und Dreck und ist unter dem Helm doch ganz Frau (Archiv) © Keystone
Die Schweizer Mountainbikerin Jolanda Neff hat mehrere Facetten: Am wohlsten fühlt sie sich zwar in Schlamm und Dreck. Aber sie macht sich auch gerne schön, geht shoppen und interessiert sich für Mädchenthemen.

“Das beisst sich doch nicht!”, sagte die 23-Jährige im Gespräch mit der “Schweizer Illustrierten”. Wimperntusche sei immer drauf, auch bei Training und Rennen. Aber sicher kein Make-up. Sie trägt sogar Ohrringe. “Unter dem Helm bin ich ganz Frau!”, betont Neff.

Und sie ist überzeugter Single. “Logisch gibts immer wieder mal jemand, der mir gefällt. Aber wenn ich einen Mann kennenlerne, bin ich meistens eine Woche später bereits an einem anderen Ort.” So bleiben muss es allerdings nicht ewig. “Wenn es klick-bum macht, sage ich nicht Nein.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen