Jonas Hiller bei Calgarys Sieg überzeugend

Stoppte fast alles, was auf sein Tor kam: Calgarys Goalie Jonas Hiller
Stoppte fast alles, was auf sein Tor kam: Calgarys Goalie Jonas Hiller © KEYSTONE/AP The Canadian Press/JONATHAN HAYWARD
Jonas Hiller zieht beim 4:1-Auswärtssieg der Calgary Flames in Vancouver einen starken Abend ein. Er wehrt 97,1 Prozent der Schüsse ab. Beim ersten Einsatz in der Startformation seit dem 19. Januar und sieben Spielen wehrte Hiller 34 Schüsse ab.

Der Appenzeller hielt die Flames insbesondere im Mitteldrittel mit einigen grossartigen Paraden im Spiel. Zum Shutout fehlten ihm 94 Sekunden. Der zum besten Akteur gewählte Hiller war massgeblich daran beteiligt, dass Calgary nach dem verlorenen Heimspiel gegen die Columbus Blue Jackets wieder auf die Siegerstrasse zurückkehrte. Bei Vancouver, das zum vierten Mal hintereinander verlor, kamen Luca Sbisa und Sven Bärtschi (Minus-2-Bilanz) zum Einsatz.

Roman Josi feierte mit den Nashville Predators nach zwei Niederlage in Serie einen 6:2-Sieg gegen die San Jose Sharks. Der Berner blieb ohne Skorerpunkt, verliess das Eis aber mit einer Plus-2-Bilanz. Spielentscheidend waren mit Filip Forsberg (1 Tor/2 Assists) und dem Doppeltorschützen Viktor Arvidsson zwei Schweden, die in der gleichen Sturmlinie spielen.

Die Minnesota Wild mit Nino Niederreiter kassierten beim 1:4 in St. Louis die fünfte Niederlage in Folge, die zehnte aus den letzten elf Spielen. Niederreiter hatte im zweiten Drittel die Chance, auf 1:2 zu verkürzen. Er scheiterte aber an Blues-Keeper Brian Elliott.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen